Russland holt sich den "Weltpokal" und 500 Euro!

Die Jugendfußball-WM des meineSZitty-Clubs auf dem Sportplatz von Borussia Salzgitter hat das WM-Fieber in Salzgitter entfacht. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen fast wie in Brasilien kämpften am letzten Sonntag im Mai 16 Jugend-Mannschaften im Alter zwischen neun und zwölf Jahren um den bestdotierten Jugend-Cup Salzgitters.

500 Euro hat der meineSZitty-Club für den Sieger ausgelobt - und auch alle weiteren Mannschaften konnten sich freuen: Es gab für jedes Team einen Pokal und für Platz zwei bis vier zusätzlich hochwertige Spiel- und Trainingsbälle sowie Erste-Hilfe-Koffer. Zahlreiche Besucher, darunter viele Eltern und Freunde der Spieler, feuerten ihre Teams lautstark an. 

Am Ende eines langen und aufregenden Turnier-Tages, der für alle Beteiligten sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird, setzte sich Team „Russland“ verdient mit 2:0 gegen Argentinien durch. Spieler, Betreuer und Fans lagen sich nach Schlusspfiff jubelnd in den Armen. Isabell Lenius vom meineSZitty-Club, die den Siegerpokal überreichte, war begeistert: „Wir haben wieder packende Spiele erlebt und einen verdienten Sieger gesehen.“

Von der Vorrunde bis zum Finale wurde den Fans erstklassiger Fußball geboten: mit sehenswerten Toren, kleinen Kabinettsstückchen, purer Emotion und ganz viel Fairplay! Wo sonst hat der Schiedsrichter Zeit dazu, einem Spieler während des Spiels den Schuh zuzubinden? Kaum ein Foul musste gepfiffen werden. Stattdessen standen Spielfreude und Fairness im Vordergrund. 

Leider hatte Team „Deutschland“ nicht das nötige Quäntchen Glück, um die Vorrunde zu überstehen. Gleiches galt für die beiden Mädchen-Mannschaften, die zwar tolle Leistungen zeigten, sich in ihren Gruppen aber anders als noch im vergangenen Jahr nicht durchsetzen konnte. Zu stark war dafür das Teilnehmerfeld mit Teams wie Argentinien, Brasilien, Russland und Japan, die sich im Halbfinale Duelle mit vielen Toren lieferten.

Argentinien setzte sich dabei fast genauso deutlich gegen Brasilien durch (5:0) wie Russland gegen Japan (6:0). Im Spiel um Platz drei siegte Japan schließlich in einem umkämpften Spiel mit 1-0. Das hervorragende Abschneiden der Mannschaft verdient besonderen Respekt, erklärt Rouven Lehmann von Geronimo Events: „Das Team bestand fast ausschließlich aus Neunjährigen. Trotzdem haben sie es geschafft, sogar ein paar Zwölfjährige schwindelig zu spielen.“

Die Fans der beiden Final-Teams Russland und Argentinien wussten nach den beiden klaren Halbfinalsiegen, dass es ein Duell auf Augenhöhe werden würde und unterstützten ihre Mannschaft deshalb bei jedem Spielzug. Stadionsprecher Andre Mühl von Veranstalter Geronimo Events fragte ins Mikrofon: „Fällt die Entscheidung in der regulären Spielzeit oder kommt es wie schon in zwei Viertelfinals zum großen Showdown beim Elfmeterschießen?“

Beide Mannschaften hatten sich während des gesamten Turniers noch keine Schwächephase erlaubt und immer alles gegeben. Und so war der Spielausgang völlig offen: Auf der einen Seite das Team Russland, das vor allem körperlich deutlich überlegen war. Und auf der anderen Seite das junge Team Argentinien, dass spielerisch bis dahin den besten Fußball des Turniers gezeigt hatte und mit Luca Honisch den König im Torwandschießen (4 Treffer) in seinen Reihen hatte. Dass Russland die Nase vorne hatte und nach zwei schönen Treffern am Ende jubeln durfte, sollte die Spieler von Team „Argentinien“ nicht entmutigen. Sie sind aufgrund ihres jungen Alters im nächsten Jahr fast alle noch einmal spielberechtigt und zählen dann ganz sicher wieder zum Favoritenkreis!

Über den meineSZitty-club Salzgitter e.V.

Der meineSZitty-club Salzgitter e.V. ist eine Gründung der TAG Immobilien AG mit einem Wohnungsbestand von ca. 8.800 Einheiten in der Stadt Salzgitter. Die TAG finanziert über diesen gemeinnützigen Verein mit 30.000 Euro jährlich soziale Aktivitäten im Bereich Kinder-, Jugend und Seniorenarbeit. Vereinsmitglieder sind die AWO Salzgitter/Wolfenbüttel, die Grundschule Fredenberg, die Diakonie Kreisstelle Salzgitter, das Fredenberg Forum, Geronimo-Events, LMC-Werbeagentur Salzgitter, der Sportverein Am Salzgitter See (Icefighters) und die Wohnungsunternehmensberatung „Wohnen-Zukunft Consulting“.